Slogan

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Brand -und Rauchschutztüren

Brand- und Rauchschutztüren trennen in Gebäuden einzelne Brandabschnitte. Je nach Ausstattung haben sie eine Feuerwiderstandsdauer von 30 bis zu 90 Minuten. Feuerfeste Türen sind vor allem in gewerblich genutzten Gebäuden vorgeschrieben. Sie müssen selbst schließend sein.

An welcher Stelle Brand- oder Rauchschutztüren eingebaut werden müssen ist aus den Bauplänen ersichtlich. Das Bauordnungsrecht legt die Anforderungen an die Entflammbarkeit der Baustoffe, an die Feuerwiderstandsdauer bestimmter Bauteile und an die Dichtigkeit der Verschlüsse bzw. Öffnungen fest. Abzuschottende Brandabschnitte können zum Beispiel ein Geschoss, der Treppenraum oder ein als Rettungsweg dienender Flur sein.

Die Anforderungen und Prüfkriterien von Feuerschutzabschlüssen sind in der DIN 4102 geregelt und bedürfen einer allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung durch das Institut für Bautechnik in Berlin. Es ist zu beachten, dass Tür, Zarge und Beschläge stets eine Einheit bilden müssen. Die Türen müssen daher mit geprüften und zugelassenen Beschlägen ausgestattet sein.

Jährlich sind Brand- und Rauchschutztüren durch einen Sachkundigen zu prüfen.

Unser Leistungsangebot

Verkauf, Montage, Instandhaltung und Wartung von Brand- und Rauchschutztüren aller Hersteller

Interesse?

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir unterbreiten Ihnen gerne ein individuelles Angebot.